4. Budopädagogik-Kongress 2011 in Hünenberg (Schweiz)

Neue Wege durch BUDO ALS Pädagogik

Internationaler BUDO-Pädagogik Tag Schweiz, 12.11.2011

Dass BUDO pädagogisch wirkt wissen viele traditionelle Kampfkünstler. Dass mit BUDO, jenseits vom Kampfsport, der Fokus durch die Kampfkunst auf die Persönlichkeitsentwicklung pädagogisch fundiert gelegt werden kann, damit befasst sich die BUDO-Pädagogik.

bvbp_kongress_2011_01

Zum zweiten Mal veranstaltete das Dojo YAMABUSHI RYU in Hünenberg in Kooperation mit dem Institut für BUDO-Pädagogik Stade DE und dem Berufsverband der BUDO-Pädagogen
einen BUDO-Pädagogik Tag. Neben den schweizer Teilnehmer/ innen aus Sozialpädagogik und Kampfsport/ Kampfkunst nahmen auch deutsche Interessenten und ausgebildete BUDO-Pädagogen an diesem Fachtag teil.

Das Einführungsreferat von Dr. Jörg-Michael Wolters stand unter dem Thema ‚Klein aber Fein‘. Dabei wurden die langjährigen Erfahrungen aus der eigens entwickelten pädagogischen Disziplin ‚BUDO-Pädagogik‘ dargestellt und der grundlegende kleine aber feine Unterschied zwischen Kampfkunst und Kampfsport sowie ‚BUDO IN der Pädagogik‘ gegenüber ‚BUDO ALS Pädagogik‘ erläutert.

Kampfkunst resp. BUDO-Pädagogik ist selbstredend durch das Erleben, Tun und Handeln. In drei verschiedenen Workshops erfuhren die Teilnehmer/ innen mit und ohne Kampfkunstkenntnisse die Essenz der Wesenselemente des BUDO (nach Dr. Wolters), deren konsequente und authentische Umsetzung erst pädagogisch wirkungsvoll ist. Dass Pädagogik erst dann Pädagogik ist, wenn sie einen konkreten pädagogischen Auftrag mit pädagogischer Zielerreichung in einem bestimmten Zeitraum hat, differenzierte Werner Lussi (2. Dan Te-Shin-Jutsu, 2. Dan Judo) eindrucksvoll in seinem Workshop ‚Der friedliche Krieger‘. Dabei wurde veranschaulicht, dass bestimmte pädagogische Zielgruppen erst effektiv kämpfen müssen, um zur eigenen Erfahrung und Erkenntnis zu gelangen, den Nicht-Kampf zu praktizieren. Wie in der herkömmlichen Pädagogik, steht auch im BUDO die positive Persönlichkeitsentwicklung im Zentrum.

In dem Workshop ‚Absichtsloses Kämpfen‘ von Marcel Schriber (4. Dan Aikido) erlebten die Teilnehmer/ innen die BUDO-Pädagogik im Zusammenhang mit psychisch beeinträchtigten Menschen. Die Anpassung des Unterrichts in Bezug auf Nähe und Distanz sowie die Vermittlung eines individuellen Sicherheitsgefühls sind sehr zentrale Aspekte der Unterrichtsführung.

Oliver Paganini (4. Dan Judo) vermittelte den Teilnehmer/ innen seines Workshops den ’sanften Weg‘. Mit Hilfe von Humor und Geist ließ er Pädagogen und Kampfkünstler den Weg des geringsten Widerstandes erkennen und für alltägliche Situationen erspüren. So erlebten sie die Verbindung von Bewegung und pädagogischer Zielverfolgung am eigenen Leib.

Kritiker, die bis dato meinten: „Eine solche Arbeitsweise führen wir schon lange, dafür bedarf es keiner zusätzlichen Ausbildung“, waren doch beeindruckt und überzeugt durch das Erlebte in den einzelnen Workshops und sahen damit auch ihre derzeitigen Grenzen. Respektvoll und imponiert erahnten die Teilnehmer/ innen das ‚Mehr‘ in der BUDO-Pädagogik.

BUDO-Pädagogik gibt Antworten und Methoden auf die sozialwissenschaftlichen, gesellschaftlichen und individuellen Fragen für nachhaltige Wertevermittlung. Werteprägend sind ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung jenseits von Leistungsdruck, durch persönliche Beziehung. Dabei trifft liebevolle und klare Grenzsetzung auf authentische und achtungsvolle Hingabe zu den Belangen der Kinder, Jugendlichen sowie Erwachsenen.

Der nächste BUDO-Pädagogik Tag in der Schweiz findet Mitte November 2013 wieder in Hünenberg statt und ist offen für alle interessierten Menschen aus Pädagogik und Kampfkunst sowie Nachbardisziplinen. Im 2012 findet ein BUDO-Pädagogik Kongress in Deutschland statt.

Weitere Informationen zur BUDO-Pädagogik, Projekte und Ausbildung:

Kompetenzzentrum BUDO-Pädagogik in Hünenberg CH, info@budo-yamabushi.ch

Institut für BUDO-Pädagogik in Stade DE, info@budopaedagogik.de

Berufsverband der BUDO-Pädagogen und BUDO-Pädagoginnen, info@bvbp.org

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.